Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Die Zwölf Schritte zur Genesung

 

1.

Wir geben zu, dass wir dem Missbrauch bzw. dem Trauma gegenüber machtlos waren und unser Leben nicht mehr meistern konnten.

 

2.

Eine höhere Kraft, größer als wir selbst, kann uns unsere seelische Gesundheit wiedergeben.

     

3.

Jede/r von uns fasste den Entschluss, ihren/seinen Willen und ihrer/seiner Höheren Kraft anzuvertrauen.

 

4.

Wir machten eine gründliche und furchtlose Inventur in unserem Inneren.

     

5.

Wir geben der Höheren Kraft, uns selbst und einem zugewandten Menschen gegenüber unverhüllt unser Fehlverhalten zu.

 

6.

Wir sind völlig bereit, all diese schädlichen Verhaltensweisen von der Höheren Kraft beseitigen zu lassen.

     

7.

Demütig baten wir sie, sie von uns zu nehmen.

 

8.

Wir machten eine Liste aller Personen inklusive uns selbst, denen wir Schaden zugefügt haben und sind bereit, sie zu entschädigen.

     

9.

Wir machten bei diesen Menschen alles wieder gut - wo immer möglich - es sei denn, wir würden dadurch sie oder andere verletzen.

 

10.

Wir führen die Inventur bei uns kontinuierlich fort, und wenn wir Unrecht haben geben wir es sofort zu.

     

11.

Wir suchen durch Besinnung unsere bewusste Verbindung zur Höheren Kraft zu verbessern. Wir bitten sie nur, ihre Absicht für uns erkennen zu lassen und um die Kraft der Genesung.

 

12.

Wir nutzen diese Schritte für unsere Genesung, geben diese Botschaft an andere Überlebende weiter und versuchen, unser tägliches Leben nach diesen Grundsätzen auszurichten.

 

Fassung der Arbeitsgruppe vom 19.09.2014

Nächste Sitzung

Nächste Veranstaltungen:

14. 12. 2021 - 16:30 Uhr

 

28. 12. 2021 - 16:30 Uhr